Schulkalender

KnEx-Aufgabe

Liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ab sofort findet ihr hier und auf der FEG-Homepage für eure Jahrgangsstufe jeden Monat eine

 

KnEx-Aufgabe.

 

Bei den Knobel-Aufgaben (Download unten) handelt es sich um Aufgaben, wie sie vielfach in Wettbewerben vorkommen. Sie unterscheiden sich von den üblichen Aufgaben aus dem Schulunterricht dadurch, dass man in der Regel nicht sofort einen Lösungsansatz erkennt. Man muss wirklich eine Zeitlang knobeln, ausprobieren, vielleicht auch Irrwege gehen, bis man eine Lösung gefunden hat.

 

Bei den Experimentier-Aufgaben handelt es sich um Fragestellungen, die man mithilfe einfach durchzuführender Versuche zu Hause experimentell lösen kann. Deshalb ist es empfehlenswert, die Aufgaben zunächst abzuschreiben oder auszudrucken (FEG-Homepage), damit sie in aller Ruhe bearbeitet werden können.

 

Paar- oder Gruppenarbeiten können wir nicht akzeptieren!

 

Zu einer vollständigen Lösung gehört auch die Angabe des Lösungsweges oder die Angabe einer Begründung, bei Experimenten ein vollständiges Versuchsprotokoll mit einem Foto, auf dem der Versuchsaufbau und du deutlich zu sehen sind. Es reicht nicht aus, nur das Ergebnis einzureichen!

 

Die eingereichte Lösung muss handschriftlich, leserlich und in den in der Mathematik und den Naturwissenschaften üblichen Formen angefertigt sein und deutlich mit dem Namen und der Klasse versehen sein (ins KnEx-Fach vor dem Sekretariat).

 

Abgeschriebene Lösungen z.B. aus dem Internet werden nicht akzeptiert! Lösungen, die nach dem jeweils genannten Abgabetermin eingereicht werden, können nicht gewertet werden.

 

Zu gewinnen gibt es außer Erfahrung, Ruhm und Ehre (Veröffentlichung auf der Bestenliste auf der FEG-Homepage!) jeden Monat einen kleinen Preis. Bei mehreren richtigen eingereichten Lösungen entscheidet das Los.

 

Einen besonderen Preis gibt es am Ende des Schuljahres auch für diejenige oder denjenigen, die oder der die meisten KnEx-Aufgaben richtig gelöst hat. Auch hier entscheidet gegebenenfalls das Los. 

 

Wir hoffen ihr macht mit und wünschen euch viel Spaß und Erfolg beim KnExen!

 

Eure Mathe- und Nawi-Lehrerinnen und- Lehrer

 

Download der Aufgaben:

 

Chemie mach mit

Ein Experimentalwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I

 

Die Aufgaben erscheinen jeweils am 15. Februar (Einsendeschluss 15. Mai) und am 15. September
(Einsendeschluss 15. Dezember).

 

Wer kann mitmachen?

Jede Schülerin und jeder Schüler der Sekundarstufe I an einer hessischen Schule. Für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen wird ein Frühstarterpreis vergeben. Die Aufgaben können alleine oder in einem Team bis maximal drei Schüler/innen bearbeitet werden.

 

Wo erhalte ich die Aufgaben?

Bei deinem Chemielehrer bzw. deiner Chemielehrerin oder auf der Seite Aufgaben auf der Homepage von "CHEMIE MACH MIT". Dort findest du auch einige der bisherigen Aufgaben zum download.

 

Worum geht es bei den Aufgaben?

Du sollst genau beschreiben, wie du experimentell vorgegangen bist, also eine Versuchsbeschreibung angeben. Du kannst alle Experimente unter Aufsicht Erwachsener auch zu Hause durchführen. Daneben müssen einige Fragen beantwortet werden, die je nach Klassenstufe unterschiedlich schwierig sind. Aber keine Angst, wir haben immer einige Tipps für euch.

 

Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen

 

Der Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen wird für die Schülerinnen und Schüler im 8. Schuljahr durchgeführt. Er erstreckt sich über drei Runden. In jeder Runde wird eine 90-minütige Klausur bearbeitet.

 

Die erste Wettbewerbsrunde wird am Friedrich-Ebert-Gymnasium in Form einer Klassenarbeit mit zentraler Themenstellung geschrieben und von der jeweiligen Lehrkraft korrigiert. Die Ergebnisse werden benotet. Für die Benotung gilt landesweit ein einheitlicher Maßstab. Eine Wiederholung der Arbeit findet nicht statt. Bei uns ist der Wettbewerb die im 8. Schuljahr zu schreibende Vergleichsarbeit.  

 

Zur Vorbereitung der ersten Wettbewerbsrunde wird ein Projekttag unter Anleitung der  jeweiligen Mathematiklehrerin / des jeweiligen Mathematiklehrer durchgeführt. Oberstudienrätin Mareen Gersthagen ist für die Gesamtorganisation des Wettbewerbes an unserem Gymnasium verantwortlich. 

 

Die Sieger der 1. Runde sind für die 2. Runde startberechtigt, die auf Kreisebene ausgetragen wird. Die Bestplatzierten auf Kreisebene nehmen an der Endrunde teil. Diese wird an fünf zentralen Orten - Darmstadt, Hanau, Kassel, Wetzlar und Wiesbaden - ausgetragen.

 

Die Entscheidung über die jeweils 6 Erstplatzierten der 3. Runde trifft eine vom Hessischen Kultusminister einberufene Jury.

 

Weitere Informationen:

 

 

Känguru der Mathematik

Der Känguru-Wettbewerb wird zentral durch den Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V. (mit Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin) vorbereitet und ausgewertet. Durchgeführt wird der Wettbewerb jedoch dezentral an den Schulen.

 

Die freiwillige Teilnahme am Wettbewerb ist für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 13 aller Schularten möglich – lediglich die Zustimmung der Teilnehmer bzw. ihrer Eltern muss an der Schule vorliegen. Jede Klassenstufe erhält altersgerechte Aufgaben, die am Kängurutag in 75 Minuten zu bearbeiten sind.

 

Die Teilnehmer in den Klassenstufen 5/6 erhalten jeweils 24 Aufgaben in drei Schwierigkeitsstufen, in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 gibt es jeweils 30 Aufgaben.

 

Ansprechpartner für die Organisation des Wettbewerbes am Friedrich-Ebert-Gymnasium ist Oberstudienrätin Mareen Gersthagen. Sie meldet unsere Teilnehmer an. Einzelanmeldungen sind ausgeschlossen.

 

Der Wettbewerb finanziert sich selbst. Zur Deckung der Kosten für Vorbereitung, Organisation, Auswertung und Preise ist durch jeden Teilnehmer ein Startgeld von 2,00 Euro zu entrichten.

 

Weitere Informationen: