Schulkalender

FEG Mühlheim am Main

Ausflug der Lateinkurse der 7. Klassen zum Pompejanum in Aschaffenburg

ein Bericht von Amelie Kreis, Fabienne Hanf, Jette Vondung, Henry Noel Lindig und Winja Ritter

 

„Wir haben uns am 22.10.2019 um 08:00 am Mühlheimer Bahnhof getroffen und sind mit der Bahn nach Aschaffenburg in das Pompejanum gefahren. Dort teilten wir uns in 2 Gruppen auf und haben jeweils eine Einleitung und eine Führung bekommen. Wir bekamen viele interessante Informationen wie zum Beispiel wann und von wem es erbaut wurde. In Auftrag gegeben wurde das Pompejanum durch König Ludwig I., es wurde erbaut in den Jahren 1840 bis 1848 nach Plänen des Hofarchitekten Friedrich von Gärtner. Das Pompejanum sollte nicht als königliche Villa, sondern als Anschauungsobjekt dienen, das den Kunstliebhabern auch in Deutschland das Studium der antiken Kultur ermöglichen sollte. Das Gebäude ist Zeugnis der Antikenbegeisterung des 19. Jahrhunderts. Außerdem hatten wir die Möglichkeit uns selbst als Römer zu fühlen und uns in eine Toga bzw. Tunika zu hüllen.Nach den Führungen hatten wir noch kurz Zeit vor dem Pompejanum, bevor wir zurückgefahren sind.“

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok